Schriftgröße ändern
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Grundschule Mulda

Vorschaubild

Schulleiterin Frau Karola Bertram

Straße zum Neubaugebiet 11
09619 Mulda/Sa.

Telefon (037320 ) 1695
Telefax (037320) 80748

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.grundschule-mulda.de

Vorstellungsbild

Schule mit Ganztagsangeboten

 

Das Schulgebäude bietet

  • geräumige Klassenzimmer
  • Fachkabinette
  • individuelle Förderräume
  • Speiseraum
  • Lehrküche
  • Aula
  • Bücherei

 

Qualität:

  • kooperative Zusammenarbeit mit Eltern
  • gemeinsam lernen und leben
  • Vorschulangebote
  • integrativer Unterricht

Hortbetreuung und -angebote im Schulgebäude

Kontakt:
Tel.: 037320 / 809800
Fax: 037320 / 809799

 

Im unmittelbaren Umfeld der Schule befinden sich

  • Bolzplatz für eine bewegte Pause
  • Grünflächen & Bänke
  • Pausenhof
  • Kinderspielplatz

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Adventszeit in der Grundschule

(11.12.2017)

Den Einklang gestalteten die Kinder des Chores und der Tanzmäuse. Gemeinsam mit ihren Leiterinnen Frau Uhlmann und Konczak sowie Frau Bertram gestalteten sie einen kulturellen Teil der diesjährigen Seniorenweihnachtsfeier in der Muldentalhalle aus. Obwohl der 01.12.2017 unser schulfreier Tag war, beteiligten sich alle Kinder daran.

Dafür schon einmal ein Dankeschön! Das 2. Dankeschön dafür geht an die Eltern und Großeltern der beteiligten Kinder. Sie sorgten dafür, dass den Kindern die Teilnahme möglich war, organisierten den Transport der Kinder. Wir hoffen, einen Beitrag zum Gelingen der Weihnachtsfeier geleistet zu haben.

 

Führerscheine, die fit für den Straßenverkehr machen, kennt sicher jeder.

Doch der aid-Ernährungsführerschein macht fit für die Küche! Gemeinsam mit Kater Cook, dem cleveren Küchenmeister, und Frau Stumpe-Richter lernten die Kinder der Klasse 2a von den Oktoberferien bis Weihnachten richtig viel über gesundes Essen, die Ernährungspyramide sowie tolle Tipps und Tricks kennen. Schon bald konnten sie kleine Gerichte selber zubereiten, Freunde zum Essen einladen oder die Eltern mit Knabbergemüse überraschen.

 

Zunächst wurde getestet, wie vielfältig unser Brot schmeckt. Danach legten die Kinder so richtig los.

Lustige Brotgesichter gelangen allen gut, ebenso das Knabbergemüse und leckerer Quark.

Beim kunterbunten Nudelsalat war schon Vorsicht geboten: nicht an der Reibe verletzen, die Zutaten möglichst klein schneiden. Aber lecker war es dann bei jeder Gruppe geworden! Auch Obstsalat stand mit auf dem Speiseplan.

 

Neben dem leckeren Essen erfuhren die Kinder auch viel über Küchenhygiene: Wie wird Geschirr richtig mit der Hand gespült? Was heißt es, die Hände richtig zu waschen? – Oder: Wie sieht ein gut gedeckter Tisch aus? Wie viel ist denn überhaupt eine Prise?

 

Die Doppelstunden vergingen immer wie im Fluge und am 15.12.2017 erfolgte unsere Abschlusspräsentation. Eltern und Großeltern kamen zu Gast, bestaunten das aufgebaute Büffet und die ansprechend mit den selbst gefalteten Servietten dekorierten Tische. Und schließlich das gemeinsame Frühstück!

 

Einige der kennengelernten Rezepte wandten die Kinder dann am 20.12.2017 an. An diesem Tag verarbeiteten wir die Kartoffeln, die der Kochbus für die Schule hinterlassen hatte. Das normale Mittagessen wurde abbestellt. Die Kinder bereiteten Ofenkartoffeln, Pellkartoffeln, Kräuterkrem und Schnittlauchquark als Mittagessen für die gesamte Schule zu.

 

Gleichzeitig bildete das den Einstieg in unsere traditionellen Weihnachtsprojekttage. Am 21.12.2017 verwandelte sich unsere Schule in eine große Bastelwerkstatt. Die Kinder hatten die Wahl zwischen Fensterbildern, Holzwichtel und Basteleien aus Naturmaterial, Sternen mit Kugeln oder Walnüssen, Weihnachtsbaumgirlanden, Strohsternen, Fröbelsternen oder Kugeln zum Schmücken des Weihnachtsbaumes, Engeln oder Faltsternen. Da fiel die Auswahl so manchem Kind nicht leicht. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurden die Kinder in ihren Klassen auf das bevorstehende Fest eingestimmt. Unsere „Großen“, die Viertklässler, hatten für die Kinder der 1. Klassen das Märchen vom „Kalif Storch“ einstudiert und führten es ihnen als Abschluss auf. Den Beifall hatten sie sich wohl verdient!

 

Das letzte Dankeschön des Jahres 2017 richten wir an Herrn Lauff, dem Vati von Sophie aus der Klasse 1b. Er sponserte uns in diesem Jahr eine wunderschöne Nordmanntanne, so dass unser Schulhaus wieder mit

2 Weihnachtsbäumen beleuchtet werden konnte.

 

Nun starten wir bald in das Jahr 2018. Allen Schülern, Eltern, Helfern und Partnern wünschen wir ein gesundes, friedliches und gutes Jahr 2018!

 

Grundschule Mulda

Ich wünsche mir

(04.12.2017)

Ich wünsche mir einen Weihnachtsbaum
klein und fein mit Schokoladenkugeln dran
und echten Kerzen, meinetwegen
auch so Glitzerzeugs das an den
Tannennadeln hängen bleibt
und manchmal über den Kerzen
sich in den Flammen verbrennt.

Unter dem Weihnachtsbaum wünsche ich mir
Geschenke eins zwei drei vier,
nur klein und fein mit farbigem Papier,
blau grün rot und -
nur ein bisschen,
verziert.

 

Monika Minder

Wir hatten Glück – der Kochbus kam auch an unsere Schule

(04.12.2017)

Am 24.10.2017 machte der Kochbus an unserer Schule stopp. Alle Kinder waren sehr gespannt, wie das Kochen in einem Bus funktionieren sollte und staunten sehr als sie sahen, dass die obere Etage des Busses zu einer Küche ausgebaut war. Hier wurden wir von einem freundlichen Koch begrüßt von dem wir interessante Dinge zur gesunden Ernährung erfuhren und wie man mit den Küchenwerkzeugen sachgerecht arbeitet.

 

Gekocht wurden unterschiedliche Gerichte pro Klasse. So gab es Pommes frisch aus Kartoffeln zubereitet mit selbstgemachtem Ketchup, Kartoffeln mit buntem Quark oder Kartoffelsuppe. Wir hatten sehr viel Spaß bei der Zubereitung unserer Mahlzeiten.

 

Alle Speisen haben uns sehr lecker geschmeckt und wir konnten Neues dazulernen. Am Schluss haben wir noch Kartoffeln und Kochrezepte geschenkt bekommen. Diese werden wir dazu benutzen um weitere Gerichte gemeinsam in der Schule auszuprobieren, da leider nicht alle Kinder im Bus Platz fanden.

 

Grundschule Mulda

Herbstprojekttage in der Grundschule

(16.10.2017)

Herbst ABC

 

Apfelernte

Aprikosen leuchtend

Birnensaft so süß wie Honig

Zitronenlimonade hol ich

Datteln frisch

Erbsen grün und kichernd

Früchte kunterbunt

Getreide reif und sehr gesund

Honig golden

Igel im Laub verfolgen

Kartoffeln aus dem Boden grabend

Laub in warmen Farben

Melonen gelb wie Butterblumen

Natur so golden warm und ruhend

Obst erfrischend

Pflaumenmus wie lecker

Quittengelee vom Finger schlecken

Regen, Wind und Sturm

Sommerabschied, ach warum!

Tomaten im eigenen Garten

Urlaub am Meer träumen

Vögel zwitschern in leeren Bäumen

Weihnachten erwarten

Xylophon spielen, wenn`s draußen schneit

Yellow ist Englisch und heißt gelb

Zwetschgen liegen saftig im Feld.

 

Monika Minder

 

Endsprechend dieser Vielfalt des Herbstes hieß es für unsere Schüler an den letzten beiden Tagen vor den Herbstferien wieder „Herbstzeit ist Entdeckungszeit“. So gab es verschiedenste Angebote, um mit Naturmaterialien die schönsten Dinge zu basteln, Naturerscheinungen auf den Grund zu gehen, zu experimentieren, zu den heimischen Bäumen ein Baumbuch anzufertigen oder Obst und Gemüse kennen zu lernen. Auch ein Herbstspaziergang gehörte mit zum Programm. Aber auch Kulinarisch wurden wir verwöhnt.

Am Freitag kochte uns Klasse 4 zum Mittagessen gemeinsam mit Frau Stumpe- Richter und Frau Ralle mit unseren aus dem Schulgarten geernteten Kartoffeln eine leckere Kartoffelsuppe, die reißenden Absatz fand. Am Ende waren die Töpfe leer und die Bäuche voll.

 

Traditionell fand am Donnerstag unser Crosslauf statt. Die Kinder aller Klassen gaben ihr Bestes, die Strecke über 400 bzw. 800 m zu bewältigen. Am Ende war jeder ein Sieger, denn kein Kind gab vorzeitig auf! Schülern der Klassen 2 und 4 gelang es, die bisherigen Schulrekorde zu brechen und neue Bestzeiten zu erreichen.

 

Die Projekttage waren ein toller Start in die wohl verdienten Ferien! Wir bedanken uns bei allen Helfern aus allen Klassen für ihre Unterstützung, für die guten Ideen und ihr Engagement.

 

Ein ganz besonderes DANKESCHÖN richten wir an die Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeindeverwaltung Mulda. Dank ihrer Arbeit waren die Strecke und das Gelände für den Crosslauf bestens vorbereitet.

 

Grundschule Mulda   

Höhepunkte der 2. Klassen im August & September

(04.10.2017)

Es war ein Mann, der hieß Frieder und eine Frau, die hieß Katerlieschen, die hatten einander geheiratet und lebten zusammen als junge Eheleute. Eines Tages sprach der Frieder: „Ich will jetzt zu Acker, Katerlieschen, wenn ich wiederkomme, muss etwas Gebratenes auf dem Tisch stehen für den Hunger und ein frischer Trunk dabei für den Durst.“ „Geh nur, Friederchen“, antwortete Katerlieschen, „geh nur, will dir es schon recht machen.“

So beginnt die Aufführung des Wandertheaters Schwalbe zum Märchen „Der Frieder und das Katerlieschen“ in der Aula der Grundschule. Eine selbst gebaute Kulisse und originelle Requisiten ließen die Kinder schon beim Eintreten staunen. Die beiden Schauspieler verstanden es, uns gebannt das Stück verfolgen zu lassen. Viele Hindernisse, Räuber und Betrüger galt es aus dem Weg zu räumen, bevor Frieder und Katerlieschen wirklich gemeinsam zu Tisch sitzen konnten. Den Kindern gefiel dieses alte und fast vergessene Märchen der Brüder Grimm und die Aufführung verging wie im Fluge.

 

Aber ein weiterer Tag mit einem besonderen Höhepunkt erwartete die Klasse 2a: Konrad, der Kunstbus der Städtischen Kunstsammlungen holte uns an der Schule ab. Schon von weitem war er zu erkennen, war er doch, entsprechen seines Namens, mit bunten Kunstwerken verziert. Wir fuhren nach Chemnitz und dort erwartete uns

„Ein Tag am Meer“. Natürlich gibt es in Chemnitz kein Meer, doch die Werke von Karl Schmidt Rottluff ließen uns das wirklich so erleben. Wir lernten das Leben des Künstlers kennen, vertieften uns in seine farbenfrohen Werke und gestalteten diese auch selbst auf buntem Papier mit Ölkreiden nach. Jedem bereitete es viel Freude, so auf dem Boden liegend zu arbeiten. Wer neugierig geworden ist, kann unsere Werke nun in der Schule bestaunen.

 

Klassen 2a und 2b

Fahrrad fahren ist nicht schwer – geprüft zu werden um so mehr

(26.09.2017)

Schon Ende August stand für unsere Klasse der Termin für die Fahrradprüfung fest.

Aber es musste noch so viel gelernt werden, die Teile eines verkehrssicheren Rades, die Verkehrszeichen,

die Regeln der Vorfahrt, das Linksabbiegen, und und und. Die Stunden im Sachunterricht reichten kaum aus.

Praktische Übungen machten wir im Werkunterricht mit Frau Rusch.

Die schriftliche Kontrolle dazu konnten alle gut abschließen.

 

Dann ging es am 29.8. mit dem Bus nach Dorfchemnitz zum Eisenhammer, wo auf dem Nachbargelände ein Verkehrsgarten aufgemalt war, ca. 10 schöne Fahrräder in verschiedenen Größen bereitstanden und Verkehrszeichen bzw. Ampeln andeuteten, was uns erwarten könnte.

Nachdem alle ihren Helm trugen und die ersten wichtigen Erklärungen vorbei waren ging das Üben in zwei Gruppen los. Es war nicht leicht, sich immer auf den Gegenverkehr und Radfahrer mit Vorfahrt zu konzentrieren. Aber mit der Zeit wurden wir sicherer und konnten gegen 11.00 Uhr die eigentliche Prüfung in Angriff nehmen.

Erleichtert und stolz nahmen alle Kinder ihren Fahrradpass in Empfang.

Nicht nur das schöne Wetter sorgte für gute Laune, sondern auch das Gefühl, etwas geleistet zu haben und mit gutem Gewissen ein Verkehrsteilnehmer zu sein.

 

Grundschule Mulda

ABC- das Lernen tut nicht weh! Hurra, nun sind wir Schulkinder!

(21.08.2017)

Am Samstag, dem 05. August war es soweit. Die ABC- Schützen trafen sich zunächst in der Grundschule, wo sie von ihren Klassenleiterinnen Frau Keißner, Frau Ernst und auch ihren Horterzieherinnen in Empfang genommen wurden. In den Klassenzimmern packten dann die

Schulanfänger die ersten Schulmaterialien in ihre Schulranzen und gleich im Anschluss gab es den 1. Fototermin für das Klassenfoto. Gemeinsam machten sich dann die Vorschüler auf den Weg zur Schulaufnahmefeier. Unter den Blicken ihrer Eltern, Geschwister und auch Großeltern marschierten dann die Hauptpersonen des Tages in die Muldentalhalle ein. Dort warteten bereits auch die Akteure des Schulanfangsprogrammes, mit reichlich Lampenfieber, auf ihren Auftritt. Die Schüler der Klasse 4 führten das Stück „Alle Mäuse lernen lesen“ auf. Dabei erfuhren die zukünftigen Ersties durch die Mäuse und die alte und weise Leseratte Amalie, dass das Lesen lernen eine mühselige, jedoch auch machbare und wichtige Aufgabe ist. Frau Bertram, die Schulleiterin nahm anschließend die 35 Vorschüler in die Gemeinschaft der Grundschule Mulda auf. Nun fieberten die Erstklässler dem Höhepunkt des Tages entgegen, ob es wohl Zuckertüten geben würde? Die Schüler der Klasse 4 erlösten die Erstklässler und überreichten jedem seine Zuckertüte.

 

Ein großes Dankeschön gebührt allen Helfern, die diesen Tag für die ABC-Schützen, ihre Eltern und Angehörigen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließen.

 

Das Ende des Schuljahres an der Grundschule

(26.06.2017)

Anlässlich des Kindertages am 01.06.2017 traten wir zum Wettkampf an - zu einem sportlichen. Bei herrlichem Wetter fand unser Leichtathletikwettkampf auf dem Sportplatz statt. Es ging um Meter und Sekunden und am Ende stand fest: so viele Schulrekorde wie in diesem Schuljahr gab es lange nicht. Auf unserer Schulrekordetafel ist das alles nachzulesen. Den Abschluss dieses gelungenen Vormittages bildete das gemeinsame Mittagessen aus der Gulaschkanone auf dem Sportplatz. Lecker war sie - die Kartoffelsuppe, die uns Herr Just aus Zethau gekocht hatte! Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die tolle musikalische Unterhaltung unseres Mitarbeiters Herrn Linke.

Ein großes Dankeschön! Danken wollen wir auch allen Eltern, die uns an diesem Tag unterstützten.

 

Unsere Tanzgruppe und der Chor gestalteten im Mai mit einem gemeinsamen Programm das Frühlingsfest in Zethau aus. Mit tollen Darbietungen begeisterten sie dort die Zuschauer. Das Programm der Kinder unter der Leitung von Frau Uhlmann und Konczak kam bei Groß und Klein super an!

 

Am 07.06.2017 fand unser traditioneller Vorlesewettbewerb statt. Dieses Mal präsentierten die bereits in den Klassenausscheiden ermittelten Klassensieger ihre Lieblingsbücher in ansprechenden und anspruchsvollen Buchvorstellungen.

 

Unsere Schulanfänger des Schuljahres 2017 hatten wir im Mai und Juni je einen Vormittag in der Schule zu Gast. Gemeinsam mit Frau Ernst und Frau Rusch lernten sie den Schulalltag kennen, probierten schon mal Unterricht bei verschiedenen Angeboten aus, trieben Sport und erkundeten die Schulumgebung. Nun ist die Neugierde noch größer geworden. Ein riesiges DANKESCHÖN an die Erzieherinnen in den Kitas, welche die Kinder in ihren ersten Lebensjahren so gut auf diesen neuen Abschnitt vorbereiteten und gemeinsam mit der Grundschule die Vorschule gestalteten.

 

Dieses Schuljahr endete bereits Ende Juni, so dass es in diesem Monat in den Klassen viele Aktivitäten gab.

Die 4. Klasse ließ ihre gemeinsame Grundschulzeit mit der Abschlussfahrt in die Jugendherberge Strobelmühle Pockau ausklingen. Dort genossen sie viele schöne Erlebnisse, um die letzten 4 Jahre in bleibender Erinnerung zu behalten. Aber auch die anderen Klassen erkundeten auf Wanderungen unser Erzgebirge, beobachteten die Natur und hielten ihre Erlebnisse vielfältig fest. Höhepunkt in allen Klassen bildete das Abschlussfest als stimmungsvoller Ausklang des Schuljahres.

 

Am letzten Schultag versammelten sich alle Schüler, Lehrer, Mitarbeiter, Eltern und Gäste der Klassen nach der Zeugnisausgabe in der Aula. Hier verabschiedete sich die Schüler der 4. Klasse mit einem Programm von der Grundschule und wurden mit vielen guten Wünschen in die Ferien und dann an ihre neuen Schulen geschickt.

Eine selbst gebaute Uhr gab es als Abschiedsgeschenk für die Schule.

 

Am 07. August beginnt das neue Schuljahr und wir freuen uns, dann 35 Schulanfänger begrüßen zu können.

Bis dahin wünschen wir allen erholsame und erlebnisreiche Sommerferien!

 

An dieser Stelle zum Schuljahresende ebenfalls ein Dankeschön an alle Eltern, den Mitarbeitern der Kitas Mulda und Zethau, des Hortes Mulda, dem Schulträger und allen externen Partnern für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Schuljahr.

 

Grundschule Mulda

Der Frühling hat sich eingestellt ....

(13.04.2017)

Der Frühling hat sich eingestellt

und wunderbar bunt wird nun die Welt.

Wir haben ihn schon hier und da entdeckt,

obwohl er sich noch oft versteckt.

 

Begrüßt wurde die neue Jahreszeit in allen Klassen im Unterricht. Mit allen Sinnen ließ uns der Frühling staunen, horchen, riechen und sehen. Unsere zahlreichen Frühblüher vor dem Schulgebäude steckten zunächst nur ihre Spitzen heraus und nun blühen Krokusse, Narzissen und Tulpen in vielen Farben. Die Viertklässler bepflanzten im Schulgartenunterricht die Kübel mit bunten Frühlingsblumen.

 

 

 

 

 

Getreu dem Motto:

 

,,Jedes Jahr zur Osterzeit stiehlt der Has dem Huhn die Eier, woraufhin er sie versteckt,

damit das Huhn sie nicht entdeckt.

So kommt’s, dass wir in jedem Jahr

Die Eier suchen- ist doch klar!‘‘

 

beschäftigten wir uns in 2 Projekttagen ausgiebig mit dem Osterfest. Am 1. Tag konnten wir an verschiedenen Stationen z. B. gestalten, basteln, rätseln, schreiben oder auch knobeln. Dabei entstanden wunderschöne Osterhasen aus Holz, Osterschmuck, Grußkarten, flauschige Küken und Hasen aus Wolle und vieles mehr. Den 2. Tag begingen wir in unseren Klassen. Und dabei fand uns auch der Osterhase. Egal, ob draußen oder drinnen- jedes Kind fand zum Abschluss sein Osternestchen.

 

VIELEN DANK sagen wir allen Helfern während dieser beiden Tage: den Muttis aus der Klasse 3, Frau Schindler,

Herrn Linke und allen Unterstützern in den einzelnen Klassen, die fleißig bei der Vorbereitung halfen.

 

Grundschule Mulda

Foto zu Meldung: Der Frühling hat sich eingestellt ....

Sprechzeiten der Schuleitung

(07.07.2016)

Die Schulleiterin Frau Bertram ist im Schuljahr 2016/ 2017 nach vorheriger Anmeldung montags in der Zeit von 16 bis 18 Uhr zu sprechen.

Adventszeit

(31.12.2014)

Vorweihnachtszeit in der Grundschule

Am 11.12.2014 besuchten wir das Stadttheater Freiberg um die Aufführung vom „Froschkönig“ zu sehen.

Ich will ein anderer sein“, sagt Prinz Adrian zum Spiegel, „weiß nur nicht wer. Will raus aus meiner Haut. Hab kein Gefühl mehr. Hilf mir“. Und weg ist er. Sein Diener Heinrich lässt sich drei eiserne Reifen um die Brust legen, damit sein Herz vor Traurigkeit nicht auseinanderspringt. Denn der Prinz bleibt verschwunden. Durchgerutscht durch den Spiegel, weil er sich in ihm so hässlich fand wie ein Frosch. Nun ist er ein Frosch. Ein grüner, glibberiger Kerl, der sich selbst nicht erkennt und hemmungslos das Versprechen der Prinzessin einfordert. Auch Prinzessin Charlotte hat einen Spiegel: „Was ist das, was sie an mir finden? Warum lungern sie vor der Tür herum, nur um einen Blick auf mich zu werfen?“, fragt sie sich. Sie will raus, will „schreckliche Angst“ haben, Abenteuer erleben und flieht aus dem Schloss. Bevor Adrian mit Charlotte zusammentrifft, macht er zunächst die Bekanntschaft einer Kröte … Ein frecher Frosch und eine vorlaute Prinzessin auf einem verrückten Weg zueinander, witzig und aufregend für alle Kinder, die Märchen lieben.

Und genau so witzig und aufregend fanden wir die Aufführung. Das Stück „Der Froschkönig“ zeigte uns  eindrucksvoll, wie man Grimms Märchen am Leben hält: Zu erleben war eine turbulente Mischung aus Kinderspaß und Erwachsenenwitzen, die uns Kindern und den Erwachsenen gleichermaßen gefiel.

Neben diesem Höhepunkt wurde in allen Klassen traditionell gebastelt, gebacken, der Nikolaus und Weihnachtsmann erwartet und sich in gemütlichen Weihnachtsfeiern zusammen gefunden.

Am 18.12.2014 lud das „Musiktheater“ Eltern, Großeltern und weitere Gäste sowie am 19.12.2014 alle Schüler und Lehrer der Grundschule zur Aufführung ihres Stückes „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ ein. Es gab viel Beifall für die gelungenen Aufführungen. Ein großes Dankeschön an unsere Großen!

Nun gehen wir in die Weihnachtsferien, freuen uns auf die schönen Tage und vielleicht ein bisschen Schnee.

Allen Lesern wünschen wir einen guten Start in das Jahr 2015.

Grundschule Mulda

 

 

 

Bundesfreiwilligendienst an der Grundschule Mulda

(06.08.2014)

Die Grundschule Mulda vergibt je nach Verfügbarkeit eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst (BFD) mit der Einsatzzeit von einem Jahr.

Aktuell sind Stellen für unter 25-Jährige verfügbar.

Für Personen über 25 Jahre stehen Stellen voraussichtlich ab Dezember 2014 zur Verfügung.

Wer sich vielleicht nach der Schulausbildung oder Lehrzeit wichtige Erfahrungen aneignen möchte und in einen sozialen Beruf hineinschnuppern möchte oder aber eine Wartezeit vor der Berufsausbildung sinnvoll überbrücken muss, ist hiermit aufgerufen, sich zu bewerben.

Bewerben können sich aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger nach Beendigung der Pflichtschulzeit (i.d.R. ab             16 Jahre). Die Regeldauer beträgt 12 Monate. Es können 16- bis 27-Jährige in Vollzeit und über 27-Jährige in Teilzeit ab 21 Wochenstunden tätig werden. Dafür wird ein Taschengeld gezahlt. Die Sozialversicherungsbeiträge übernimmt die Gemeinde.

Die Aufgaben liegen u. a. in der Unterstützung des Kollegenteams durch z. B. betreuende Maßnahmen (z. B. in Freistunden oder Pausen), in der Führung der Schulbibliothek, in einer jahreszeitlich angepassten Gestaltung der Schule usw.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Gemeindeverwaltung

Mulda/Sa., Hauptstr. 59 in 09619 Mulda/Sa., oder telefonisch unter 037320/868 34 bei Frau Eilzer.


Veranstaltungen

21.12.​2017 bis
22.12.​2017
 
23.12.​2017 bis
02.01.​2018
 
15.01.​2018
17:00 Uhr
 
15.01.​2018
 

Clubs & Kurse

11.09.2017 bis 25.06.2018
Kreatives Gestalten
findet 14-tägig, montags von 14 Uhr bis 15:30 Uhr bei Fau Uhlmann statt.
 
11.09.2017 bis 25.06.2018
Konzentrationstraining
findet jeden Monatg in der 1. bzw. 2. Stunde mit einer Mitarbeiterin des Praxis Fuchs Team Freiberg statt.
 
12.09.2017 bis 26.06.2018
Chor
findet jeden Dienstag von 14 Uhr bis 14:45 Uhr bei Frau Konczak statt.
 
12.09.2017 bis 26.06.2018
Sanizwerge (1. Hilfe)
findet wöchentlich jeden Dienstag in Gruppen von 14 Uhr bis 14:45 Uhr bei Frau Weißgerber statt.
 
13.09.2017 bis 27.06.2018
Kinderkochclub
findet wöchentlich jeden Mittwoch in Gruppen von 14 Uhr bis 15:45 Uhr bei Frau Stumpe-Richter statt.
 
13.09.2017 bis 27.06.2018
Tanzmäuse
findet jeden Mittwoch von 14 Uhr bis 14:45 Uhr bei Frau Uhlmann statt.
 
15.09.2017 bis 29.06.2018
Töpfern
findet wöchentlich jeden Freitag in Gruppen von 14 Uhr bis 16 Uhr bei Herrn Thomas.
 
16.10.2017 bis 25.06.2018
Selbstverteidigung
findet je nach Schülerzahl wöchentlich oder 14-tägih immer montags von 15 Uhr bis 15:30 Uhr bei Herrn Girrulat statt.