Schriftgröße ändern
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Grundschule Mulda

Vorschaubild

Schulleiterin Frau Karola Bertram

Straße zum Neubaugebiet 11
09619 Mulda/Sa.

Telefon (037320 ) 1695
Telefax (037320) 80748

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.grundschule-mulda.de

Vorstellungsbild

Schule mit Ganztagsangeboten

 

Das Schulgebäude bietet

  • geräumige Klassenzimmer
  • Fachkabinette
  • individuelle Förderräume
  • Speiseraum
  • Lehrküche
  • Aula
  • Bücherei

 

Qualität:

  • kooperative Zusammenarbeit mit Eltern
  • gemeinsam lernen und leben
  • Vorschulangebote
  • integrativer Unterricht

Hortbetreuung und -angebote im Schulgebäude

Kontakt:
Tel.: 037320 / 809800
Fax: 037320 / 809799

 

Im unmittelbaren Umfeld der Schule befinden sich

  • Bolzplatz für eine bewegte Pause
  • Grünflächen & Bänke
  • Pausenhof
  • Kinderspielplatz

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Kücken im Klassenzimmer

(23.05.2017)

Am 25. April bekam unsere Klasse Besuch von Herrn Kost von der Sparte Rassegeflügelzüchter Weigmannsdorf.

Im Gepäck hatte er einen Brutapparat und viele Hühnereier.

 

So stand das Gerät bei uns im Klassenzimmer, aber nichts passierte.

Wir lüfteten sorgsam jeden Tag 10 Minuten. Dann kam Herr Kost wieder zum Durchleuchten der Eier. Unser Interesse wuchs wieder und als nach dem 2. Durchleuchten noch 40 Eier im Brutkasten lagen, wurde täglich gesucht, ob sich etwas rührte.

 

 

Am 15. Mai war es dann soweit. Ein leises Piepsen war zu hören, was sich im Laufe des Unterrichtstages verstärkte. 7 Küken konnten am Nachmittag in eine vorbereitete Kiste mit einer Rotlichtlampe umziehen.

Einen Tag später tummelten sich 25 kleine superniedliche flauschige Bällchen und fast jedes Kind unserer Klasse hatte einen Liebling.

 

Am 19. Mai zogen die kleinen Hühnchen und Hähnchen um, und ein neues Leben bei Jonas, Alina, Jim und Jill begann.

 

Natürlich durften alle Schüler der anderen Klassen auch dieses kleine Wunder sehen und spüren.

 

Vielen Dank allen, vor allem Herrn Kost und Herrn Rudolph, die uns ermöglichten dies zu erleben.

 

Die Schüler der Klasse 3 der Grundschule Mulda.

Foto zu Meldung: Kücken im Klassenzimmer

Jetzt ist der Sommer nicht mehr weit

(19.05.2017)

Jetzt ist der Sommer nicht mehr weit

 

Es summt und brummt in Wies und Feld,
Jetzt ist der Sommer nicht mehr weit.
Das Himmelsblau ganz weich und unbewegt,
Kein Wölkchen, das sich regt.

Es grünt und singt im Glanz der Sonne,
Jetzt kommt des Sommers Wonne.
Da sieh! das muss ein Hüpfer sein,
Ein Grashüpfer muss das sein.
Der hüpft ganz wild und fein.

 

Monika Minder

 

Der Frühling hat sich eingestellt ....

(13.04.2017)

Der Frühling hat sich eingestellt

und wunderbar bunt wird nun die Welt.

Wir haben ihn schon hier und da entdeckt,

obwohl er sich noch oft versteckt.

 

Begrüßt wurde die neue Jahreszeit in allen Klassen im Unterricht. Mit allen Sinnen ließ uns der Frühling staunen, horchen, riechen und sehen. Unsere zahlreichen Frühblüher vor dem Schulgebäude steckten zunächst nur ihre Spitzen heraus und nun blühen Krokusse, Narzissen und Tulpen in vielen Farben. Die Viertklässler bepflanzten im Schulgartenunterricht die Kübel mit bunten Frühlingsblumen.

 

 

 

 

 

Getreu dem Motto:

 

,,Jedes Jahr zur Osterzeit stiehlt der Has dem Huhn die Eier, woraufhin er sie versteckt,

damit das Huhn sie nicht entdeckt.

So kommt’s, dass wir in jedem Jahr

Die Eier suchen- ist doch klar!‘‘

 

beschäftigten wir uns in 2 Projekttagen ausgiebig mit dem Osterfest. Am 1. Tag konnten wir an verschiedenen Stationen z. B. gestalten, basteln, rätseln, schreiben oder auch knobeln. Dabei entstanden wunderschöne Osterhasen aus Holz, Osterschmuck, Grußkarten, flauschige Küken und Hasen aus Wolle und vieles mehr. Den 2. Tag begingen wir in unseren Klassen. Und dabei fand uns auch der Osterhase. Egal, ob draußen oder drinnen- jedes Kind fand zum Abschluss sein Osternestchen.

 

VIELEN DANK sagen wir allen Helfern während dieser beiden Tage: den Muttis aus der Klasse 3, Frau Schindler,

Herrn Linke und allen Unterstützern in den einzelnen Klassen, die fleißig bei der Vorbereitung halfen.

 

Grundschule Mulda

Foto zu Meldung: Der Frühling hat sich eingestellt ....

Vielen Dank an alle fleißigen Papiersammler

(14.03.2017)

Vielen Dank an alle fleißigen Papiersammler,

nachdem der Brandschutz vor einiger Zeit unser Sofa im Obergeschoss entfernen ließ, freuen wir uns, nun endlich unsere neue Sitz- und Kuschelecke vor der Bibliothek einweihen zu können. Dieses, dem Brandschutz entsprechende Sofa, konnte vom Erlös unserer Papiersammelaktion erworben werden.

Foto zu Meldung: Vielen Dank an alle fleißigen Papiersammler

Närrisches Treiben in der Grundschule

(14.03.2017)

In Zusammenarbeit der Grundschule und des Hortes feierten alle kleine Narren und Närrinnen Karneval.

Schon im Vorfeld bastelten die Hortkinder während der Winterferien Faschingsdekorationen, brachten diese gemeinsam mit ihren Erzieherinnen im gesamten Schulhaus an und stimmten somit auf den Faschingsdienstag ein. Nachdem uns an diesem Tag der Räuber Hotzenplotz mit dem Schlachtruf „6 X 6 ist sechsunddreißig, wir feiern heute fleißig, 30, 20, 10, los kann’s geh‘n“ begrüßt hatte, erklärte er uns, was sich die großen Karnevalisten für die Faschingsfeier ausgedacht hatten. In vielen Klassen- und Horträumen und in allen Gängen gab es die unterschiedlichsten Angebote. Mit einem Stationenzettel durchliefen die kleinen Faschingsnarren begeistert die Stationen. So gab es Sackhüpfen, Büchsenwerfen, Glücksrad, sich im Kostüm malen, .... und vieles andere mehr. Ziel dabei war es so viele Stationen wie möglich zu absolvieren. Als Belohnung winkte ein Foto im Kostüm. Auch gegen den Durst und den Hunger war extra gesorgt. Nach zwei Stunden lustigen, regen Treibens endete der Fasching mit einer Polonaise durch das Haus, die wieder der Räuber Hotzenplotz anführte. Allen Beteiligten hat dieses närrische Treiben gut gefallen.

 

Ein großes Dankeschön geht an das Team des Hortes und alle Organisatoren der Grundschule.

Foto zu Meldung: Närrisches Treiben in der Grundschule

Stippvisite bei den "Großen"

(14.02.2017)

Am 07.02.2017 besuchten die Schüler und Schülerinnen der 4. Klasse die OS Sayda.

Anlass hierfür war der bevorstehende Schulwechsel nach dem 4. Schuljahr.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Beckert nahmen die Schüler*innen in Gruppen

am Englisch- und Deutschunterricht der 5. Klassen teil. Daran schloss sich eine abwechslungsreiche Musikstunde mit Bewegungsliedern, Rhythmusübungen, Sprachübungen und Gesang an.

Der stellvertretende Schulleiter Herr Hähnel führte uns anschließend durch das Schulgebäude.

Beeindruckt zeigten sich die Viertklässler von den Fachräumen für Biologie und Technik/Computer.

Sehr gut gefielen ihnen auch die Räume, in denen die Hausaufgabenbetreuung und die verschiedenen Musik AGs stattfinden. Anziehungspunkt während unseres Besuches war auch das Aquarium, welches durch die gleichnamige AG betreut wird. Den Abschluss bildete eine „Fragestunde“ mit dem Schulleiter, bei der Herr Beckert den Schüler*innen Rede und Antwort stand.

 

Die Stippvisite in der weiterführenden Schule hat allen Freude bereitet und Neugier und Lust auf die neue Schule geweckt.

 

Die Schüler der Klasse 4

Winterzeit in der Grundschule

(08.02.2017)

Mit viel Schnee und frostigen Temperaturen von bis zu -20°C sind wir am 03.01. schulisch in das neue Jahr 2017 gestartet. Die Hofpausen waren von ausgelassenen Rodelvergnügen, Schneeballschlachten und beeindruckenden Schneefestungen geprägt. Grundgenug um auch alle notwendigen und wichtigen Belehrungen durchzuführen und auf die Gefahren im Winter fächerübergreifend einzugehen. Leider gab es durch die Schneemassen auch ein paar Einschränkungen im Unterrichtsalltag. So konnte die Sporthalle für wenige Tage nicht genutzt werden. Kein Grund, um den Sport ausfallen zu lassen. Bei -15°C wurde aus dem eisigen Sportvergnügen mithilfe von Schneestaffeln und Rodelwettkämpfen ein hitziges sportliches Miteinander. Doch auch im Klassenzimmer rauchten so manche Köpfe, da es um die letzten Noten für das Halbjahreszeugnis ging. Besonders spannend wird es für die Klassen 1, 2 und 4. Für die Klassen 1a und 1b gibt es erstmalig eine schriftliche Einschätzung, die 2. Klasse erhält die ersten Noten auf dem Zeugnis und in Klasse 4 geht es um die Bildungsempfehlung.

Ab 13. Februar können unsere Schüler hoffentlich ihre 2 Wochen Winterferien mit schönstem Winterwetter in vollen Zügen genießen, um dann am 27. Februar wieder voll durchzustarten. Am 28. Februar erwartet unsere Kinder dann gleich ein buntes und fröhliches Faschingstreiben mit tollen Kostümen, vielen Spielen und leckeren Pfannkuchen.

 

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern erholsame und schöne Winterferien.

Unsere Erstklässler

(01.12.2016)

Unsere Erstklässler....

….. sind nun schon richtige Schulkinder geworden. Man mag es gar nicht glauben, was aus den schüchternen und sich nur wenig in der Schule auskennenden Kindern geworden ist! Sie lesen bereits viele Wörter und kleine Geschichten, rechnen Plus- und Minusaufgaben bis 10, schreiben in den Heften, finden sich in ihren Sachen meist ganz allein zurecht und sind in nichts mehr mit Kindergartenkindern zu vergleichen. Es ist eine Freude, diese Entwicklung zu beobachten. 

Die gemeinsamen Herbstprojekttage der beiden 1. Klassen und der gemeinsame Wandertag bildeten Höhepunkte in dieser 1. Etappe. Den Wandertag verbrachten wir am und im Wald bei der Karlshöhe. Bei allerbestem Wetter erklommen wir die Höhe. Dort wurde Naturmaterial gesammelt, Buden und Höhlen gebaut und sich beim Zapfenweitwurf gemessen.

Auch das Wandern kam natürlich nicht zu kurz und unterwegs gab es viele interessante Dinge zu beobachten.

Vor dem Crosslauf war einigen Erstklässlern etwas bange. Aber diese Sorgen waren unbegründet.

Alle hielten durch, kämpften sich ins Ziel und konnten sich somit als Sieger bezeichnen.

 

Kurz nach den Herbstferien hatten wir Besuch von der Polizei. Frau Kusch hielt in unseren beiden Klassen die Busschule- an einem Tag in der Theorie und am nächsten Tag praktisch im großen Polizeibus. Die Kinder freuten sich schon im Vorfeld darauf- kannten sie doch Frau Kusch schon aus der Kindergartenzeit. Und so war es nicht verwunderlich, dass sie ganz Ohr waren, gut mitarbeiteten, viele Dinge bereits selbst einbrachten und sich durchweg mit Begeisterung beteiligten.

Nun freuen wir uns auf die Vorweihnachtszeit. Auch dort gibt es neben dem Lernen Spannendes zu erleben und entdecken. Wir werden das Weihnachtsmärchen des Stadttheaters Freiberg besuchen, zu unseren nächsten Projekttagen basteln, backen und vieles mehr. Nur eins wissen wir noch nicht: Finden der Nikolaus und der Weihnachtsmann auch den Weg in die Schule? Darauf warten wir mit Spannung.

Blitz for kids

(14.10.2016)

Blitz for Kids

 

Am 7.10.2014 konnten wir Kinder der Klasse 4 mit der Polizei richtig echt hier in Mulda Autos blitzen.

Die höchste geblitzte Zahl waren 68 Stundenkilometer. Im Ort! Das fanden wir schlimm.

Viele Autos sind über 50 Stundenkilometer gefahren. Die meisten von ihnen zeigten sich dann aber einsichtig.

Es gab aber auch genügend Fahrer, die sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hielten.

Lustig war, dass wir auch Fußgänger und Fahrradfahrer geblitzt haben.

An die Leute, die wir gemeinsam mit der Polizei angehalten haben, verteilten wir grüne und gelbe Karten.

Es waren 2 sehr interessante und spannende Stunden.

 

Viele Grüße von den Kindern Klasse 4

Herbstzeit in der Grundschule

(05.10.2016)

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da….

 

Ganz unter diesem Motto standen die traditionellen Projekttage kurz vor den Herbstferien.

Auf unterschiedliche Art und Weise und auf verschiedenen Wegen setzten sich die Schüler der einzelnen Klassenstufen mit dem Thema „Herbst“ auseinander.

So wurden von  den Schülern der Klassen 1a und b  Früchte und Blätter in kleinen Kunstwerken in Szene gesetzt. Es entstanden Drucke und Laubwichtel. Wie sich der Herbst rund um Mulda und im Ort selbst zeigte, erkundete die Klasse 2 bei einer Wanderung auf die Karlshöhe.  Auf eine andere Exkursion begaben sich die Schüler der 3. Klasse. Sie  besuchten die Kreisbibliothek in Freiberg. Die Klasse 4 nutzte die Zeit, um das Thema „ Wald“ intensiv zu bearbeiten. Dabei stellte sie in Gruppenarbeit ein besonderes Buchformat her, welches mit allerhand Wissenswertem gefüllt wurde.

 

                                                                                             

Der Höhepunkt am Freitag war der Crosslauf, der alljährlich zu den Projekttagen durchgeführt wird. Bei freundlichem Herbstwetter bewältigten die Schüler je nach Klassenstufe eine Strecke von 400m bzw. 800m. Jeder gab sein Bestes und erhielt als Belohnung für seine Anstrengung und Ausdauer eine Teilnahmeurkunde.  Besonders geehrt wurden die ersten drei Jungen und Mädchen der jeweiligen Klassenstufe. Nach der Siegerehrung verabschiedeten sich alle in die wohlverdienten Herbstferien.

 

 

Klasse 4 der Grundschule Mulda

Der Schuljahresbeginn 2016/2017

(22.08.2016)

Schulanfang in der Grundschule Mulda

 

Am 6. August war es für die Neuen der Grundschule Mulda endlich soweit.

Nachdem sie bereits durch die Vorschule und die Schnuppertage das Schulhaus und auch Schüler kennengelernt hatten, sollten die 40 Kinder nun endlich feierlich in die erste Klasse aufgenommen werden.

Los ging dieser „Schultag“ im jeweiligen Klassenzimmer zusammen mit der neuen Klassenlehrerin.

Um 14.00 Uhr kamen die Schulanfänger dann in der schön geschmückten Muldentalhalle an,

in der schon die Eltern, Gäste und viele Kinder der Klassen 2 bis 5 auf sie warteten.

Die 4. Klasse hatte mit Frau Ernst ein Programm einstudiert, der Chor sang unter der Leitung von

Frau Konczak zwei Lieder und die Tanzgruppe zeigte, was sie bei Frau Uhlmann trainiert hatte.

Die Eröffnungsrede hielt die Schulleiterin Frau Bertram, unterstützt von den ehrenamtlichen Technikern

Herr Linke und Herr Riegel.

Natürlich waren die Zuckertüten und das anschließende Erinnerungsfoto durch die Fotografin Frau Hübner für die

ABC- Schützen das Wichtigste und auch der Abschluss der Feier.

Ab Montag werden sie den Schulalltag in der Klasse 1a und 1b erleben und hoffentlich noch lange an diesen Tag denken.

Allen mitwirkenden Kindern und Lehrern, Verantwortlichen des Bauhofes bzw. der Technik und der Gärtnerei Schöne ein großes „Dankeschön“ für die geleistete Arbeit, damit dieser Tag zum Erlebnis für unsere Schulanfänger werden konnte.

Sprechzeiten der Schuleitung

(07.07.2016)

Die Schulleiterin Frau Bertram ist im Schuljahr 2016/ 2017 nach vorheriger Anmeldung montags in der Zeit von 16 bis 18 Uhr zu sprechen.

Schuljahresabschluss 2016

(04.07.2016)

Der Abschluss des Schuljahres an der Grundschule

 

Dieses Schuljahr endete bereits Ende Juni, so dass es in diesem Monat in den Klassen viele Aktivitäten gab.  Die 4. Klassen ließen ihre gemeinsame Grundschulzeit mit Fahrten in die Jugendherbergen Strobelmühle Pockau und Mohorn ausklingen. Dort genossen sie viele schöne Erlebnisse, um die letzten 4 Jahre in bleibender Erinnerung zu behalten. Aber auch die anderen Klassen erkundeten auf Wanderungen unser Erzgebirge, beobachteten in der Natur und hielten ihre Erlebnisse vielfältig fest. Höhepunkt in allen Klassen bildete das Abschlussfest als stimmungsvoller Ausklang des Schuljahres.

                                                                                                                            

 

Am letzten Schultag versammelten sich alle Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste der Klassen nach der Zeugnisausgabe in der Aula. Hier verabschiedeten sich die 4. Klassen mit einem Programm von der Grundschule und wurden mit vielen guten Wünschen in die Ferien und dann an ihre neuen Schulen geschickt. Beide Klassen übergaben Abschiedsgeschenke an die Schule. Die Klasse 4a baute dafür in der Jugendherberge ein Klanginstrument für den Schulhof und die Klasse 4b pflanzte  Johannisbeersträucher ein. Mit diesen bleibenden Geschenken werden wir uns oft an unsere Viertklässler erinnern.

Am 08. August beginnt das neue Schuljahr und wir freuen uns, dann 40 Schulanfänger begrüßen zu können.  Bis dahin wünschen wir allen erholsame und erlebnisreiche Sommerferien!

Grundschule Mulda

Adventszeit

(31.12.2014)

Vorweihnachtszeit in der Grundschule

Am 11.12.2014 besuchten wir das Stadttheater Freiberg um die Aufführung vom „Froschkönig“ zu sehen.

Ich will ein anderer sein“, sagt Prinz Adrian zum Spiegel, „weiß nur nicht wer. Will raus aus meiner Haut. Hab kein Gefühl mehr. Hilf mir“. Und weg ist er. Sein Diener Heinrich lässt sich drei eiserne Reifen um die Brust legen, damit sein Herz vor Traurigkeit nicht auseinanderspringt. Denn der Prinz bleibt verschwunden. Durchgerutscht durch den Spiegel, weil er sich in ihm so hässlich fand wie ein Frosch. Nun ist er ein Frosch. Ein grüner, glibberiger Kerl, der sich selbst nicht erkennt und hemmungslos das Versprechen der Prinzessin einfordert. Auch Prinzessin Charlotte hat einen Spiegel: „Was ist das, was sie an mir finden? Warum lungern sie vor der Tür herum, nur um einen Blick auf mich zu werfen?“, fragt sie sich. Sie will raus, will „schreckliche Angst“ haben, Abenteuer erleben und flieht aus dem Schloss. Bevor Adrian mit Charlotte zusammentrifft, macht er zunächst die Bekanntschaft einer Kröte … Ein frecher Frosch und eine vorlaute Prinzessin auf einem verrückten Weg zueinander, witzig und aufregend für alle Kinder, die Märchen lieben.

Und genau so witzig und aufregend fanden wir die Aufführung. Das Stück „Der Froschkönig“ zeigte uns  eindrucksvoll, wie man Grimms Märchen am Leben hält: Zu erleben war eine turbulente Mischung aus Kinderspaß und Erwachsenenwitzen, die uns Kindern und den Erwachsenen gleichermaßen gefiel.

Neben diesem Höhepunkt wurde in allen Klassen traditionell gebastelt, gebacken, der Nikolaus und Weihnachtsmann erwartet und sich in gemütlichen Weihnachtsfeiern zusammen gefunden.

Am 18.12.2014 lud das „Musiktheater“ Eltern, Großeltern und weitere Gäste sowie am 19.12.2014 alle Schüler und Lehrer der Grundschule zur Aufführung ihres Stückes „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ ein. Es gab viel Beifall für die gelungenen Aufführungen. Ein großes Dankeschön an unsere Großen!

Nun gehen wir in die Weihnachtsferien, freuen uns auf die schönen Tage und vielleicht ein bisschen Schnee.

Allen Lesern wünschen wir einen guten Start in das Jahr 2015.

Grundschule Mulda

 

 

 

Bundesfreiwilligendienst an der Grundschule Mulda

(06.08.2014)

Die Grundschule Mulda vergibt je nach Verfügbarkeit eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst (BFD) mit der Einsatzzeit von einem Jahr.

Aktuell sind Stellen für unter 25-Jährige verfügbar.

Für Personen über 25 Jahre stehen Stellen voraussichtlich ab Dezember 2014 zur Verfügung.

Wer sich vielleicht nach der Schulausbildung oder Lehrzeit wichtige Erfahrungen aneignen möchte und in einen sozialen Beruf hineinschnuppern möchte oder aber eine Wartezeit vor der Berufsausbildung sinnvoll überbrücken muss, ist hiermit aufgerufen, sich zu bewerben.

Bewerben können sich aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger nach Beendigung der Pflichtschulzeit (i.d.R. ab             16 Jahre). Die Regeldauer beträgt 12 Monate. Es können 16- bis 27-Jährige in Vollzeit und über 27-Jährige in Teilzeit ab 21 Wochenstunden tätig werden. Dafür wird ein Taschengeld gezahlt. Die Sozialversicherungsbeiträge übernimmt die Gemeinde.

Die Aufgaben liegen u. a. in der Unterstützung des Kollegenteams durch z. B. betreuende Maßnahmen (z. B. in Freistunden oder Pausen), in der Führung der Schulbibliothek, in einer jahreszeitlich angepassten Gestaltung der Schule usw.

Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Gemeindeverwaltung

Mulda/Sa., Hauptstr. 59 in 09619 Mulda/Sa., oder telefonisch unter 037320/868 34 bei Frau Eilzer.