Schriftgröße ändern
 

Rad- und Wanderwege

Radwegekonzept --> Kurzbericht Mulda/Sa.

 

Radwegkonzept

 

Rad- und Wanderwege 

 

 

Radwege

 

Durch die Randecker Fluren nach Helbigsdorf

Streckenlänge: 9 km
Stratpunkt: Bahnhof Mulda
Beschreibung: Wegmarkierung gelb, Rückweg rot
In Randeck verlässt man Mulda in Richtung Weigmannsdorf und biegt auf der Höhe links in den Querweg ein. Man erreicht Helbigsdorf an der Kirche. Auf dem Rückweg verlässt man am Ortsausgang die Dorfstraße und kommt auf dem Gutsweg zurück nach Mulda.
Besichtigung der Kirche mit Silbermannorgel in Helbigsdorf nach Voranmeldung im Pfarrhaus Mulda möglich.

 

Rundwanderung um Mulda

Streckenlänge:

35 km

Höhenunterschied über den Burgberg 120 m  

Startpunkt: Bahnhof Mulda
Beschreibung: Beschreibung Wegmarkierung gelb
Bei dieser Wanderung, die zuerst zur Talsperre Lichtenberg führt, werden nach Überquerung des Burgberges die Orte Dittersbach, Dorfchemnitz, Wolfsgrund, Zethau und Helbigsdorf erreicht. Auf dem Querweg ab Helbigsdorf kommt man auf der Alten Poststraße nach Mulda zurück.
Sehenswürdigkeiten: Stauwerk Talsperre Lichtenberg, Mordstein am Grünen Tor, Eisenhammer Dorfchemnitz, Kirche Helbigsdorf
Ein Abbruch der Wanderung durch die Vernetzung mit Fern- und Gebietswanderwegen ist beliebig möglich!  

 

Über den Burgberg rund um die Talsperre Lichtenberg

Streckenlänge:

19 km (ohne Burgbergüberquerung 16 km)

Höhenunterschied über den Burgberg 120 m  

 Startpunkt: Bahnhof Mulda
 Beschreibung:

Wegmarkierung gelb, ab Köhlertor blau

Den Heiteren Blick Mulda verlassend, gelangt man über den Hohen Schuss zum Staudamm der Talsperre. Nach Durchqueren des Gimmlitztales vor der Staumauer bzw. über die Staumauer wird der Burgberg überquert und am Ende der Vorsperre gelangt man nach Dittersbach. Auf dem Köhlerweg führt die Route zurück ins Muldental nach Mulda.
Besichtigung des Sperrwerkes der Talsperre nach Voranmeldung.

 

Zum Eisenhammer nach Dorfchemnitz

Sreckenlänge: 11 km
 Startpunkt: Bahnhof Mulda
 Beschreibung: Beschreibung Wegmarkierung rot, ab Kammstraße gelb, ab Wolfsgrund grün
Mordstein, unweit des Grünen Tores
Auf der Geleitstraße wird Mulda verlassen und auf der Kammstraße am Meilenstein rechts in Richtung Dorfchemnitz abgebogen. Vorbei an der Buchleite erreicht man den Eisenhammer in Dorfchemnitz. Durch Wolfsgrund, vorbei am Großen Leitzberg und nach Durchqueren des Chemnitzbachtales kommt man am Erlebnisbad nach Mulda zurück.
Besichtigung des Eisenhammers auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Voranmeldung.