Schriftgröße ändern
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Naturkinderhaus Mulda

Vorschaubild

Freier Träger: Kinderarche Sachsen e.V.

Straße zum Neubaugebiet 6
09619 Mulda/Sa.

Telefon (037320) 1266

E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
geöffnet Mo bis Fr von 06.00 bis 17.00 Uhr
Leiterin:Diplom-Sozialpäd. Andrea Dolatkiewicz

Foto Kinderarche Sachsen

Liebe Eltern,

für die Planung der Belegung und der entsprechenden Eingewöhnungszeiten in unseren Kindereinrichtung bitten wir um Ihre Anmeldung, falls Ihr Kind einen Platz in unserer Einrichtung benötigt.

Es wird gebeten, besonders Kindergartenplätze rechtzeitig anzumelden.

 

Antragsformulare zur Aufnahme in die Kindereinrichtung bitte hier klicken .... 

Jedes Kind ist bei uns willkommen

Im Naturkinderhaus Mulda können bis zu 108 Kinder vom ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt in einer Nestgruppe und weiteren altersgemischten Gruppen sowie bis zu 80 Hortkinder betreut werden. In Einzelfällen nehmen wir auch Kinder unter einem Jahr auf.

Überall Natur erleben

Mannifaltige Bezüge zur Natur, beispielsweise im nahe gelegenen Wald, durch Kooperation mit einem regionalen Bauernhof, durch bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln und das intensive Erleben der Jahreszeiten ermöglichen eine Sensibilisierung der Kinder für den Kreislauf des Lebens, für Nachhaltigkeit und für die Gesunderhaltung des eigenen Körpers.

Dem Kreislauf des Lebens auf der Spur

Die pädagogische Arbeit des Naturkinderhauses Mulda orientiert sich an den Jahreszeiten. Um den natürlichen Kreislauf des Lebens in den Alltag der Kinder einzubeziehen, schaffen wir innerhalb des Geländes sowie außerhalb im Wald und in der näheren Umgebung Anreize, diesem Kreislauf auf die Spur zu kommen. Außerdem prägen weltliche und christiliche Feste den Jahreslauf im Naturkinderhaus. Dazu arbeiten wir eng mit dem christlichen Kinderhaus Zethau zusammen.

Für einen guten Start in der Schule

Vorschulförderung verstehen wir als Förderung vom ersten Tag in der Einrichtung an. Um für die Schule - und die Gestaltung des Lebens - optimale Voraussetzungen zu schaffen, fördern wir das Selbstvertrauen der Kinder, üben soziale Kompetenzen und stärken die Wahrnehmung des eigenen Körpers und dessen Gesunderhaltung. Altersspezifische Angebote im letzten und vorletzten Jahr vor dem Übergang in die Grundschule fördern die ganzheitliche Entwicklung der Kinder und schaffen opitimale Startbedingungen für den neuen Lebensabschnitt.

____________________________________________________________________________

Herzliche Einladung zum Krabbeltreff!

Die Krabbelgruppentermine im Februar werden kurzfristig auf der Homepage und in der  Kindereinrichtung bekannt gegeben.

_________________________________________________________________________

 

Eine Zugfahrt, die ist lustig ...

... und macht auch nach Holzhau den Kindern Freude, wenn kein Schnee liegt. Die Blumenwiese und Waldlichtungsgruppe hatten sich gemeinsam auf den Weg gemacht, den Winter in Holzhau suchen zu gehen. Mit dem Shuttle ging es nach Holzhau, was vor allem für die Kleineren in den Gruppen spannend war. Überrascht wurden wir vom netten Zugführer, der gleich zu Beginn kleine Gummibärchentüten für die Kinder verteilte. Während die kahlen Laubbäume und grünen Wiesen an uns vorbeisausten, wurde fröhlich erzählt, aufmerksam den Haltestellenansagen gelauscht, verlassene

Bahnhöfe bestaunt, Buchstaben entziffert und Tiere auf den vorbeiziehenden Höfen entdeckt. Vom Skilift ging es dann auf Miniwanderung

durch Holzhau und auf einer großen Wiese gab es einen kleinen Imbiss und viel Platz zum Rennen und Toben. Wer keine Lust hatte, konnte einen Blick in einen großen Kuhstall werfen, bevor es dann wieder zurückging.

 

Hoch, höher, am höchsten...

...heißt es im Moment im gelben Bauzimmer im Hort. Zu Weihnachten gab es unter anderem eine große Kiste Kapla-Holzbausteine für die Hortkinder. Nachdem zunächst andere Sachen spannender waren, wurden sie jetzt entdeckt und seitdem entstehen täglich neue Turm- und Häuserensemblekonstruktionen. Tom, unser Höhenbaumeister, findet es richtig toll, dass man damit solche großen Türme bauen kann und sein Rekord liegt bei 2,90 m und es fehlte nur noch ein Hauch bis zur Decke. Es ist faszinierend zu beobachten, mit welcher Begeisterung so einfach gemachte Bausteine die Fantasie der Kinder anregen. Da wird getüftelt, gestapelt, ausprobiert und zusammengearbeitet. Mal hat es Ähnlichkeit mit

dem Fernsehturm, mal eher Eifelturm. Carl, Conrad, Elias und Colin haben für die Legomännlein eine Stadt gebaut, die mit kleinen Details wie Café mit Sonnenterasse ausgestattet wurde. Die nächste Kiste Bausteine ist schon bestellt.

Fußbodenparkettplättchen würden auch gehen. Wer also zufällig beim Fußbodenleger arbeitet oder jemanden kennt, der jemanden kennt, ...... Die

Kinder würden sich sehr über eine große Lieferung Baumaterial freuen, um nicht nur sich selber in den Turm einzubauen (auch das wurde  erfolgreich probiert), sondern um Bauwerke quer durchs Bauzimmer entstehen zu lassen.

 

Kinder-Garten-Wettbewerb Stufe 2

Im Rahmen unseres Projektes zur Gartengestaltung haben wir die Dokumentation der zweiten Wettbewerbsstufe eingereicht und genügend Ideen für Stufe 3 gesammelt. Sobald es wärmer wird, werden wir wieder fleißig mit den Kindern los gärtnern, damit es im Sommer wieder ähnlich blüht, duftet und summt wie im vergangenen Jahr. Bis dahin warten wir auch gespannt auf die Juryentscheidung aus Dresden, die im März verkündet wird. Drücken Sie uns gern die Daumen dafür.

Bianca Beier


Fotoalben