Schriftgröße ändern
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Gemeindewehrleiter

Vorschaubild

Herr Gerd Saring

Hauptstraße 59
09619 Mulda/Sa.

Telefon (037320) 86843
Telefax (037320) 86842

E-Mail E-Mail:

Das Jahr 2019 ist Vergangenheit - ein Rückblick aus Sicht der Feuerwehr

Bis Mitte Dezember des vergangenen Jahres wurden die drei Ortsfeuerwehren zu insgesamt 25 Einsätzen gerufen. Dabei waren die aktiven Kameradinnen und Kameraden insgesamt über 1.500 Stunden im Einsatz. Neben kleineren Einsätzen im Bereich der technischen Hilfeleistung waren auch mehrere Brände zu bekämpfen.

Zu einem überörtlichen Einsatz wurden die beiden Ortsfeuerwehren Mulda und Zethau am 25.03.2019 nach Nassau alarmiert. Dort waren eine Scheune sowie das angrenzende Gebäude in Brand geraten. Bei widrigsten Witterungsverhältnissen gelang es den eingesetzten Kräften aus mehreren Feuerwehren das Wohnhaus sowie eine angrenzende Scheune vor den Flammen zu retten.

Ein weiterer Großbrand musste am 16.11.2019 in Zethau bekämpft werden. Als die mehr als 80 Einsatzkräfte am Brandobjekt eintrafen, brannte die Wohnung bereits in voller Ausdehnung. Auf Grund des Schadensbildes waren die Kameradinnen und Kameraden bis in die Nachtstunden und auch am folgenden Sonntag im Einsatz.

Weitere Brandeinsätze waren:

- Schornsteinbrand in Mulda

- Kleinbrand an einem Trafohaus sowie an einem Energieversorgungsmast in Zethau

- Kleinbrand in einer Wohnung in Mulda Anfang des Jahres wurden die Muldaer Kameraden zur Beseitigung von umgestürzten Bäumen in Folge von Schnee- sowie Windbruch alarmiert. Mehrere Türnotöffnungen sowie technische Hilfeleistungen und ein First Responder Einsatz (Ersthelfer) rundeten die Vielfalt der zu leistenden Einsätze ab.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Kameradinnen und Kameraden recht herzlich für die Einsatzbereitschaft bedanken.

Um die Zusammenarbeit der drei Ortswehren zu festigen führten wir zwei gemeinsame Übungen durch. Diese fanden am 24.05.2019 an der Jungviehanlage in Helbigsdorf sowie am 30.10.2019 bei der Firma Göhler Sitzmöbel GmbH in Mulda statt.

In den drei Ortswehren verrichten zurzeit 146 Frauen und Männer ihren Dienst. Davon sind 82 Kameradinnen und Kameraden im aktiven

Brandschutz tätig. Im Musikzug der FF Mulda sind 10 Kameraden verankert. Der Alters- und Ehrenabteilung unserer Wehren gehören 54 Mitglieder an. In den Jugendfeuerwehren Mulda und Zethau sind 34 Jugendliche in Ausbildung. Aufgrund der sehr guten Nachwuchsarbeit konnten wir in den vergangenen Jahren zahlreiche Jugendliche in die aktive Abteilung aufnehmen. Ein herzlichstes Dankeschön den Jugendwarten sowie allen Kameraden, die diese tatkräftig unterstützen.

Um den ständig wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, besuchten die Kameraden zahlreiche Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule

und auf Kreisebene. Zusätzlich zur allgemeinen Ausbildung wurden dabei ca. 700 Lehrgangsstunden absolviert.

Am 20. und 21.09.2019 wurde bei strahlendem Sonnenschein das neue Gerätehaus der FF Zethau eingeweiht. Nach zweijähriger Bauzeit steht den 30 Kameraden der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr sowie allen Alters-und Ehrenmitgliedern ein modernes DIN gerechtes Gerätehaus zur Verfügung.

Derzeitig läuft die Ersatzbeschaffung für das verunfallte Tanklöschfahrzeug der FF Mulda. Nach Erhalt der Fördermittelzusage wurde das neue Fahrzeug öffentlich ausgeschrieben und Anfang Januar bestellt. Die Auslieferung soll in der letzten Märzwoche 2020 erfolgen.

Für das Jahr 2020 bleibt zu hoffen, dass unsere Gemeinde von Bränden und anderen Schadensereignissen verschont bleibt und alle Kameradinnen und Kameraden immer gesund zu ihren Familien zurückkehren können.

Für die im Jahr 2019 geleisteten Einsatzstunden und die zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben geopferte Freizeit möchte ich mich recht

herzlich bedanken. Ich wünsche allen freiwilligen Helfern und ihren Familien für das Jahr 2020 alles Gute, beste Gesundheit und persönliches Wohlergehen.

„Helfen in der Not ist unser Gebot.“

Unter diesem Motto sind die Feuerwehren auch 2020 wieder 365 Tage im Jahr, 24 Stunden täglich, einsatzbereit für Sie da.

Gut Wehr!

Saring

Gemeindewehrleiter

 


Fotoalben