Wir sind eine
Gemeinde im sächsischen Landkreis Mittelsachsen

 
Helbigsdorf Gasthof | zur StartseiteHelbigsdorf Kirche | zur StartseiteMulda Ortsansicht | zur StartseiteZethau Ortsansicht | zur StartseiteHelbigsdorf Ortsansicht | zur StartseiteMulda Kirche | zur StartseiteZethau Flachsmuseum | zur StartseiteZethau Grüne Schule | zur StartseiteMulda Rathaus | zur Startseite
 

Feuerwehr-Übung in Blockhausen (09. 05. 2023)

Übung in Blockhausen am 22.04.2023

Als am 22.04.2023 gegen 08:45 Uhr die Sirenen in unseren drei Ortsteilen sowie im Gemeindegebiet Dorfchemnitz ertönten, handelte es sich um eine gemeindeübergreifende Übung der Feuerwehren. Diese wurde schon längere Zeit umfangreich von Seiten der FF Dorfchemnitz sowie allen weiteren Feuerwehren geplant.

Das Objekt Blockhausen liegt fern ab von jeglicher weiteren Bebauung und am Rand der Gemeinde Dorfchemnitz. Somit ergeben sich aus Sicht der Brandschützer vielerlei Besonderheiten. Diese sind weite Anfahrtswege, die Lage im Wald sowie die Topographie.

Das Einsatzszenario sah einen Brand in der großen Hütte mit Personen im Objekt vor. Die Kameraden der FF Dorfchemnitz sowie der Muldaer Wehr erreichte fast gleichzeitig das Übungsobjekt. Zügig begannen die Muldaer mit der „Rettung“ der sieben im Objekt befindlichen Personen. Die Kameradinnen und Kameraden der FF Dorfchemnitz und Wolfsgrund baute die Löschwasserversorgung vom Teich unterhalb von Blockhausen zum TLF Mulda auf. Um eine sichere Löschwasserversorgung zu gewährleisten, wurde von den Wehren Helbigsdorf, Voigtsdorf und Zethau eine B-Schlauchleitung vom Chemnitzbach bis zum Teich unterhalb Blockhausen hergestellt. Um den Höhenunterschied sowie die Länge von ca. 2.000 m zu überbrücken, waren 100 Druckschläuche zu verlegen und es kamen drei Tragkraftspritzen zum Einsatz.

Ca. 2 Stunden nach der Alarmierung war der „Brand“ gelöscht und der Einsatzleiter konnte den Befehl Wasser halt an alle Einsatzkräfte erteilen. Nachdem die gesamte Technik und vor allem die vielen Schläuche wieder verladen waren, erfolgte eine kurze Auswertung und anschließend ein gemeinsames Mittagessen.

Eine derart große Übung mit 11 Feuerwehrfahrzeugen sowie 90 Einsatzkräften aus zwei Gemeinden und sechs Freiwilligen Feuerwehren gab es bereits schon längere Zeit nicht. Zur Festigung der Zusammenarbeit der beiden Gemeinden und auch der eingesetzten Feuerwehrkräfte sind derartige Übungen immer sehr wichtig und vor allem lehrreich. Aus Sicht der Einsatzleitung gab es keine Beanstandungen. Gelobt wurde die sehr gute und wehrübergreifende Zusammenarbeit aller Teilnehmer.

Nach der Herstellung der Einsatzbereitschaft in den einzelnen Wehren ging ein besonderer Samstag für alle Beteiligten zu Ende.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Beteiligten der Großübung für die gezeigte Einsatzbereitschaft bedanken. Ein weiteres Dankeschön geht an die Organisatoren sowie an Steffi und Andreas Martin für die Bereitstellung des Übungsobjektes und die kulinarische Versorgung der Übungsteilnehmer.

„Gut Wehr“

Saring

Gemeindewehrleiter

Gemeinde Mulda


Mehr über: Gemeindewehrleiter

[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]